Startseite Das Team Unsere Sponsoren Medien Das Boot Berichte Links Gästebuch Wm Mondello Bever Warnemünder Woche Projekt Far-East, Wittenseefight und Culix-Cup WM in San Francisco EM 2009 Die letzten Regatten und ein Resumee 2009 Bad Zwischenahn 2011 Training Kiel 2011 Neue Saisong- neues Glück Saisonv 2010 Bericht DM 2011 Bericht Euro 2011 Kielerwoche 2011 Bericht Wiitenseefight 2011 Die letzten Helden 2011 Berliner Meisterschaft 2011 Warnemünde 2012 Deutsche Meisterschaft 2012 Wittensee Fight 2012 

Warnemünde 2012

Warnemünder Woche 2012Einer der Saisonhöhepunkte 2012 stand für uns an, nachdem wir die Weltmeisterschaft aufgrund des Studiums absagen mussten. Entsprechend hoch waren die Erwartungen, da nun die volle Konzentration auf der Warnmünder Woche und der Deutschen, Ende August lagen. Nach der Anreise am Freitag und einigen kleineren Arbeiten am Boot sollte am Samstag um 11.00 Uhr gestartet werden. Frühes Aufstehen und eine gute Vorbereitung auf den Regattatag konnten wir jedoch vorerst nicht in Erfolge umsetzen, da die Sicht wegen zu starkem Nebel zu gering zum Starten war.Nachdem früh abzusehen war, dass sich der Nebel im Laufe des Tages nicht mehr lichten würde wurde der Wettkampftag früh beendet, sodass die Sportler sich mental bereits auf Sonntag, den zweiten Wettkampftag vorbereiten konnten.Auch der Sonntagvormittag begann mit wenig Wind und Nebel, dieser lichtete sich jedoch sehr schnell so dass die Boote zum Startgebiet ausliefen. Nach dem der Start auf dem Wasser erneut um eine Stunde verschoben wurde nahm auch der Wind deutlich zu und das lange Warten hatte endgültig ein Ende.Die Anspannung war allen Seglern deutlich anzumerken, so dass der erste Startversuch aufgrund mehrerer Frühstarte abgebrochen werden musste und erst nach dem zweiten Start das Rennen freigegeben werden konnte. Wir konnten uns nach dem Start gleich auf die richtige Seite des Kurses durchsetzen und platzierten uns anfangs auf Platz zwei, hinter Lutz und Arne. Nach der Luvtonnenrundung entschieden wir uns, uns von Lutz zu lösen und in spitzerem Winkel die Wellen herab zu gleiten, um das vor uns platzierte Team noch abfangen zu können und wurden für das Risiko belohnt. Nach der Hälfte des Rennens auf Platz eins liegend gaben wir diese Führung nicht mehr ab. Im zweiten Rennen, welches direkt im Anschluss gestartet wurde, konnten wir uns nach einem kurzen schreck Moment als Ralf Schneidewind von hinten in die Linie geschossen kahm, gleich nach dem Start durch eine gute Wahl der Startseite entscheidend vom Rest des Feldes absetzen. Positionskämpfe des Feldes ermöglichten es uns einen sicheren Vorsprung zu ersegeln. Diesen Vorsprung konnten wir das gesamte Rennen halten uns so auch dieses für uns entscheiden. Mit zwei Siegen in zwei Rennen war uns der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen und wir konnten somit die 75. Warnemünder Woche für uns entscheiden.Zwei Wochen zuvor wurde auf der Kielerwoche gesegelt, wo wir anfangs sehr mit dem Material haderten. Nach der Hälfte der Rennen im Mittelfeld liegend entschieden wir uns das Setting zu verändern was durch konstant besser werdende Platzierungen belohnt wurde. Am letzten Wettfahrttag ersegelten wir die besten Einzelplatzierungen mit einem 10. und einem 5. Platz, woebei wir zeitweise das gesamte Feld anführen durften. In der Gesamtwertung reichte das immerhin noch für Platz 18 bei 51 Startern.Letzter Höhepunkt der Saison ist die deutsche Meisterschaft in Flensburg vom 23.-26.08.2012.Bis dann, Lennart und Frederik



505er Team Tasche

GER 8720







Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.