Startseite Das Team Unsere Sponsoren Medien Das Boot Berichte Links Gästebuch Wm Mondello Bever Warnemünder Woche Projekt Far-East, Wittenseefight und Culix-Cup WM in San Francisco EM 2009 Die letzten Regatten und ein Resumee 2009 Bad Zwischenahn 2011 Training Kiel 2011 Neue Saisong- neues Glück Saisonv 2010 Bericht DM 2011 Bericht Euro 2011 Kielerwoche 2011 Bericht Wiitenseefight 2011 Die letzten Helden 2011 Berliner Meisterschaft 2011 Warnemünde 2012 Deutsche Meisterschaft 2012 Wittensee Fight 2012 

Warnemünder Woche

Warnemünder Woche: Mastbruch inklusive

Es war alles perfekt geplant. Anreise am Mittwochabend, am Donnerstag das Boot aufbauen und noch kurz 'nen Schlag segeln. Dann Freitag ernsthaft trainieren und am Wochenende die Regatta.Aber irgendwie wär das ja auch zu langweilig---Also zur Sache. Es lief in etwa so ab: Bei der Ankunft war alles bestens (abgesehen von einer massiven Algenplage an Warnemündes Stränden?!) und auch die ersten drei Stunden des Donnerstagtrainings verliefen noch wie geplant. Dann 'ne Leichtwindkenterung (3Bft)... ok kommt vor, schnell aufrichten und ab in den Hafen, das Training lief gut.... "Lennart hast du das auch gehört?" "Nö, was denn?" "Da war son dumpfes Geräusch." "Bestimmt ne Welle." .... .... "Ähhhm Lennart? Da fehlt was!""Oha!"...Was genau da fehlte kann sich mittlerweile jeder denken: der Mast war ungefähr am Fockansatz gebrochen, und hing nun in zwei Teilen am Schiff.Der Hafen lag zu unserem Glück ziemlich in Richtung Vorwind, so dass wir ganz "gemütlich" in den Hafen (gleiten!!) konnten (der Wind hatte mittlerweile auch zugenommen).Was gewesen wär, wenn der Wind aus der andern Richtung gekommen wäre (ohne Trainerboot) möchten wir lieber nicht wissen, aber das hatten wir natürlich alles eingeplant =).Zurück am Strand wunderten wir uns noch kurz darüber, dass dieser in der Zwischenzeit wohl zu einem FKK Strand umfunktioniert worden sein muss (an dieser Stelle vielen Dank an den netten Helfer Frank), schafften es dann aber doch noch, das Boot und zumindest das Meiste was dazugehört, aus dem Wasser zu ziehen.Außerdem haben wir dabei die Algenplage um Warnemünde bestimmt wieder um 300 Kg erleichert :-)Der Rest geht jetzt aber ganz schnell. Am Freitag hieß es ab nach Flensburg zu Holger's Werkstatt, der es echt schaffte uns innerhalb eines Tages einen neuen Mast mit identischen Abmessungen zusammenzustellen (einziger Nachteil war der plötzliche Umstieg von Proctor auf SuperSpass). Gegen fünf waren wir wiederin Warnemünde. Das Abendprogramm bestand aus eintrimmen, essen und basteln, da ja am nächsten Tag alles funktiononieren musste.Die Regatta verlief schlecht, ich möchte an dieser Stelle aber auch nicht zu viele Worte darüber verlieren. Es sei nur gesagt das Erik Heil mit Sebastan vor Lutz/Frank und Volker/Stefan gewonnen haben. Bei uns stimmte die Umstellung Proctor/Spass einfach noch nicht, so dass wir uns am Ende auf dem achten Rang bei 23 Teilnehmern plazierten. Fazit: Schön ist das zwar nicht, aber auch solche Wochenenden gehören numal dazu.



505er Team Tasche

GER 8720







Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.